Lieber Kopfstand als Ruhestand

Unsere Grafik zeigt Ihnen, wie aktiv Rentner heute sind und warum dieses Alter nicht als "Ruhestand" bezeichnet werden kann:

Ruhestand ist nur was für Alte
Altes Eisen war gestern: Der Rentner von heute rastet wenig und rostet nicht. 87% der 65-74-Jährigen fühlen sich nicht alt. Sie sind mobil, fit und aktiv. Gesundheitlich liegt der deutsche Rentner weit vorne. Während sich in der EU 38% der Senioren mit Zipperlein plagen, sind es in Deutschland nur 15%. Auch finanziell geht es den Ruheständlern hierzulande besser als ihren europäischen Nachbarn. Selbst im Vergleich mit der arbeitenden Bevölkerung schneiden unsere Rentner gut ab. So ist ihr Durchschnittseinkommen fast genauso hoch wie das eines Arbeitenden. Deutsche Senioren haben weiterhin Spaß an der Arbeit: 900 000 Pensionäre gehen einer Nebentätigkeit nach. Wobei der pekuniäre Aspekt zweitrangig scheint.


Link einbetten:



Unsere Rentner zeichnen sich durch ihr soziales Engagement aus. So verpflichten sich 45% bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit an circa 6 Stunden in der Woche. Keine andere Altersgruppe investiert so viel Freizeit für andere Menschen. 30 % der über 65-Jährigen helfen in der Altenpflege. Mit 1,5 Mrd. Stunden jährlich leisten sie so viel wie 870.000 Vollzeit-Beschäftigte. Die sogenannten Silversurfer stehen ihren Enkeln in den neuen Medien in nichts nach. Im Internet nutzen sie die sozialen Netzwerke wie Stayfriends, Facebook und Co. Sie telefonieren mit dem Handy und surfen auf ihren Tablets. Insgesamt sind die Aussichten für unsere Oldtimer rosig und nicht rostig: Unsere Rentner profitieren endlich von ihren Einzahlungen in die Krankenkasse. Sie können ihre Zeit völlig frei einteilen und genießen.